Nele Blum

Folge Nele

“Klimaschutz durch Wissenschaft und Innovation – Für ein nachhaltiges Europa!”

Alter: 28

Wohnort: Lübeck

Listenplatz: 24

💜 Herzensthema

Fundierte Klima- und Umweltpolitik

💼 Beruf

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Doktorandin

📖 Biografie

Geboren wurde ich 1995 in Burgwedel, Deutschland. Ich erhielt meinen Master of Science in der Medizinischen Ingenieurwissenschaft im Jahr 2018 von der Universität zu Lübeck, Deutschland. Während des Studiums interessierte ich mich hauptsächlich für medizinische Bildgebung und die Verarbeitung von medizinischen Bildern.

2018 verfasste ich meine Masterarbeit bei der Stryker GmbH in Kiel, Deutschland, zum Thema Entwicklung einer reproduzierbaren Methode zur virtuellen Neuausrichtung von 3D-Frakturfragmenten unterschiedlicher Knochen- und Frakturtypen. Anschließend arbeitete ich als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Medizintechnik, wo ich im Bereich der computertomographischen Rekonstruktion in Kombination mit KI promoviere. Ab Anfang 2024 arbeite ich nun in der Fraunhofer-Einrichtung für Individualisierte und Zellbasierte Medizintechnik im Bereich tomografische Verfahren.

Bei Volt bin ich seid Ende 2019 aktiv, wo ich unter anderem als City Lead in Lübeck geholfen habe das lokale Team mit aufzubauen und an verschieden Wahlen schon teilgenommen habe unter anderem auch der Kommunalwahl in Lübeck, wo wir einen Abgeordneten rein bekommen haben.

In der Freizeit mache ich viel Sport, vor allem Judo, wo ich früher im Leistungssport aktiv war.

📢 Politische Motivation

Wir bekommen die Auswirkung vom Klimawandel immer stärker zu spüren, von Waldbränden bis hin zu starken Überschwemmungen. Zahlreiche Menschen gehen schon auf die Straße, um auf die Folgen den Klimawandels aufmerksam zu machen und gerade jüngere Generationen machen sich Sorgen um Ihre Zukunft und die Welt die wir hinter lassen.

Der in diesem Jahr veröffentliche IPCC Artikel zeigt, dass trotz der steigenden nationalen und internationen Beachtung derzeitige Maßnahmen bei weitem noch nicht ausreichend sind, um die zuvor in Europa definierten Klimaziele auch wirklich einzuhalten. Es braucht daher eine viel höhere Priorität, mögliche Maßnahmen gegen den Klimawandel auch umzusetzen.

Wir müssen endlich anfangen, in ein erneuerbares Energiesystem in ganz Europa zu investieren, in eine nachhaltige Wirtschaft und Infrastruktur. Die entsprechenden Entscheidungen sollten zudem auf wissenschaftlichen fundierten Erkenntnissen beruhen, sodass diese auch wirklich sinnvoll und gut umsetzbar sind. Helfen können hier auch zum Beispiel neue technologische Verfahren, wie die künstliche Intelligenz. Wir haben das Wissen, wir müssen es nur auch sinnvoll nutzen.

zurück zur Übersichtsseite